Google Street View: Verschwindet die Verpixelung bald?

Wer bei Google Street View virtuell durch seine Stadt fährt, kann sich auf eine Zeitreise begeben. Die Bilder dort sind fast zehn Jahre alt und viele Adressen verpixelt. Doch beides könnte sich jetzt bald ändern.

Der Beitrag Google Street View: Verschwindet die Verpixelung bald? erschien zuerst auf inside digital.

inside digital

Google Pixel 3a XL im Test: Zuverlässig, ausdauernd, nativ

Google Pixel 3a XL Test
Google beerbt das Pixel 3 und Pixel 3 XL mit je einer vergünstigten Version ihrer selbst. Im Fokus steht nunmehr das Pixel 3a XL. Es ist größer und weißer – doch ist es auch anders als das Pixel 3a oder Pixel 3 XL? Was sich das XL-Modell vorbehält und mit seinen Geschwistern teilt, offenbart eine ausführliche Analyse.

Der Beitrag Google Pixel 3a XL im Test: Zuverlässig, ausdauernd, nativ erschien zuerst auf inside handy.

inside handy

KaiOS: Google investiert 22 Millionen Dollar in Featurephone-System

Auch wenn Smartphones immer billiger werden: Für viele Nutzer, gerade in Schwellenländern, sind auch die günstigen Android-Smartphones unerschwinglich. Als Betriebssystem für smarte Featurephones hat sich KaiOS in Stellung gebracht – ein Betriebssystem in das Branchenprimus Google jetzt groß investiert.

22 Millionen Dollar sollen für die Weiterentwicklung des Betriebssystems KaiOS fließen, das erstmals im neuen Nokia 8110 4G von sich reden machte. Überzeugen möchte das auf offenen Webstandards wie HTML, CSS und JavaScript basierende Betriebssystem mit Webfähigkeiten, die in Featurephones für gewöhnlich fehlen. “Diese Finanzierung wird uns helfen, die Entwicklung und den weltweiten Einsatz von KaiOS-fähigen Smart-Featurephones zu beschleunigen, so dass wir einen großen Teil der Bevölkerung, die immer noch keinen Zugang zum Internet hat, insb [...]

Hier weiterlesen
inside handy Handy-News

Die 5 besten Smart Home WLAN Lichtschalter für ALEXA und Google Home in 2018

WLAN Lichtschalter Test Vergleich

Smart Home Technologien sind in aller Munde und mittlerweile gibt es viele Möglichkeiten, wie vor allem bestehende Haushalte nachgerüstet werden können. Eine von vielen Varianten ist der WLAN Lichtschalter. Er ermöglicht es, dass auch festinstallierte Elektrik einfach per App gesteuert werden kann. Auch mit Amazon Alexa und Google Home sind immer mehr Modelle kompatibel, teilweise können bis zu 3 Endgeräte an einen Wifi Schalter angeschlossen werden. In unserem Vergleich 2018 stellen wir euch die aktuelle TOP 5 Smart Home Lichtschalter vor.

WiFi Lichtschalter als Smart Home System

Die Funktionsweise von Smart Home Lichtschaltern ist ähnlich derer von WLAN Steckdosen: Bestehende Geräte im Haushalt, die an sich nicht per App gesteuert werden können, werden mit dem Smart Home System verbunden und sind dadurch auch von unterwegs aus steuerbar. Die intelligenten Lichtschalter ermöglichen es, das Eigenheim mit verhältnismäßig geringen Kosten schnell nachzurüsten.

WLAN Lichtschalter im Unterputz anschließen

Die Smart Home Lichtschalter werden anstelle der üblichen Lichtschalter in den Unterputz-Steckdosen angeschlossen. Bei Elektroinstallationen solcher Art wird grundsätzlich das Hinzuziehen eines Fachelektrikers empfohlen. Wichtig ist, dass die Spannung vor Beginn des Nachrüstens von der Leitung genommen wird. Der WiFi Schalter muss mit dem Neutralleiter und dem Außenleiter verbunden werden, die wie gewohnt festzuschrauben sind. Um den intelligenten Lichtschalter nun im Unterputz anbringen zu können ist es hilfreich, wenn schon beim Kauf auf die passende Größe für Zuhause geachtet wird. Bei entsprechendem Durchmesser ist der WiFi Lichtschalter schnell in die Hohlwanddose eingebaut und die Smart Home Steckdose vernetzt.

Smart Home

WLAN Lichtschalter sind eine gute Möglichkeit, um das Eigenheim schnell und kostengünstig zum Smart Home umzugestalten.

Smart Home Lichtschalter per App steuern

Das Praktische an Smart Home Systemen im Allgemeinen ist die flexible Steuerung von unterwegs, so auch bei WLAN Lichtschaltern. Nach dem Einbauen des intelligenten Lichtschalters kann die zum Gerät passende App heruntergeladen werden. Normal wird dort ein Benutzerkonto erstellt, bevor eine Kopplung zum WiFi Lichtschalter stattfinden kann. Hierfür muss der Lichtschalter für etwa 5 Sekunden lang gedrückt werden, bis das WLAN Symbol aufleuchtet. Anschließend kann der Smart Home Lichtschalter mit dem WLAN Zuhause verbunden werden, so dass die Steuerung über eine App möglich ist.

Google Home & Alexa Lichtschalter

Natürlich sind Smart Home Geräte, die auch über eine Freisprecheinrichtung gesteuert werden können, besonders praktisch im Gebrauch. Tatsächlich sind viele WLAN Steckdosen auf dem Markt bereits mit Amazon Alexa und Google Home kompatibel. Die intelligente Steckdose wird z.B. über die Alexa App mit dem Lautsprecher verbunden. Hierfür muss man sich im eWeLink Konto anmelden und die entsprechende WLAN Steckdose als neues Gerät mit einem passenden Namen hinzufügen. Mit Nennung dieses Namens kann das gewünschte Licht zum Beispiel über den Rufbefehl „Alexa: Aktiviere die Schreibtischlampe“ angeschalten werden.

Die 5 besten WLAN Lichtschalter 2018 im Vergleich

1. WiFi Smart Lichtschalter von LADUO

Wifi Smart Lichtschalter LADUO

WiFi Smart Lichtschalter von LADUO

Für ca. 27 € erhält man von LADUO bereits einen WLAN Lichtschalter mit 2 Schaltwegen, es können also z.B. zwei Lampen über den intelligenten Lichtschalter gesteuert werden. Der Lichtschalter ist mit Amazon Alexa und mit Google Home kompatibel. Selbstverständlich kann das Licht auch wie gewöhnlich über Drücken auf den Schalter, einen Glas Touchscreen, an- und ausgeschalten werden. Das Modell verfügt über eine Timing-Funktion, so dass das Licht beispielsweise automatisch zur Zeit der Dämmerung eingestellt werden kann. Für den Urlaub oder eine andere längere Abwesenheit gibt es den Away-Modus, der Geräte im Haus automatisch zu verschiedenen Zeiten aktiviert. Insgesamt ist der WiFi Lichtschalter ein faires Angebot mit guter Leistung.

2. Smart Home Lichtschalter von tslmj

Smart Home Lichtschalter tslmj

Smart Home Lichtschalter von tslmj

Der Smart Home Lichtschalter von tslmj besticht durch seinen Preis von nur ca. 16 €. Der WiFi Schalter ist sehr schlicht und sowohl mit Amazon Alexa, als auch mit Google Home kompatibel. Über eine App können mit einer Zeitschaltuhr Vorgaben hinterlegt werden, jedoch muss der intelligente Lichtschalter dafür durchgehend an Strom angeschlossen sein. Das Gerät kann geteilt werden, so dass mehrere Personen den Überblick über die Steuerung behalten können. Im Standby Modus verbraucht der WLAN Lichtschalter etwa 0.1 mA. Gerade zum Ausprobieren von Smart Home Systemen ist dieser WiFi Schalter auf jeden Fall eine gute Option.

3. Danny3 Sonoff WLAN Lichtschalter

Danny3 Sonoff WLAN Lichtschalter

Danny3 Sonoff WLAN Lichtschalter

Auch der Sonoff WiFi Lichtschalter unseres Test-Vergleichs 2018 verfügt nur über einen Schaltgang, preislich liegt das Modell bei ca. 20 €. Der intelligente Lichtschalter verfügt über eine Timing-Funktion, so können z.B. Zyklen eingestellt werden. Das Benutzerkonto kann über das Smartphone mit anderen Nutzern geteilt werden, so dass der WLAN Lichtschalter über mehrere Mobiltelefone gesteuert werden kann. Auch das Schalten per Sprachbefehl an Amazon Alexa oder Google Home ist möglich. Das zeitlose Design, das sich unauffällig in Wohnräume integrieren lässt, gefällt auch bei diesem WiFi Lichtschalter sehr gut. In Summe ist den positiven Kundenbewertungen guten Gewissens zuzustimmen.

4. WiFi Lichtschalter von M.Way

M.Way WLAN Lichtschalter

M.Way WiFi Lichtschalter

Der Touch WiFi Schalter von M.Way kostet ca. 18 € und schafft es bei unserem Test-Vergleich ins gute Mittelfeld. Wie bei anderen Herstellern wird die Wahrscheinlichkeit eines Stromschlags durch das wasserdichte Design des intelligenten Lichtschalters verhindert. Die App zur Steuerung des WiFi Schalters gibt es kostenlos zum Herunterladen. Der Lichtschalter kann über Smartphones und Tablets ab Android 4.1 bzw. Apple IOS 8 gesteurt werden und ist auch mit Google Home und Amazon Alexa kompatibel.

5. WLAN Alexa Lichtschalter von Kainsy

Wlan Alexa lichtschalter Kainsy

WLAN Alexa lichtschalter von Kainsy

Wie der Name des WLAN Lichtschalters von Kainsy schon verrät, ist der WiFi Schalter mit Amazon Alexa kompatibel. Auch über Google Home und natürlich eine App, kann der Smart Home Lichtschalter gesteuert werden. Für ca. 27 € gibt es einen Schalter mit 2 Schaltgängen. Die Oberfläche besteht aus gehärtetem Glas, ist wasserdicht und ist hochwertig. Wie die Modelle der anderen Anbieter, hat auch der Kainsy Alexa Lichtschalter eine Timing Funktion und einen Standy Modus. Der WiFi Schalter kann mit den anderen Angeboten auf jeden Fall mithalten und ist mit zwei Schaltwegen ein faires Angebot.

Fazit: Lichtschalter per App steuern für ein Smart Home zum kleinen Geld

Wer in naher Zukunft neu baut braucht sicher keine einzelnen WiFi Lichtschalter, sondern wählt besser ein Gesamtsystem für sein Smart Home. Die Modelle von Kainsy, M.Way, tslmj, Sonoff und LADUO eignen sich jedoch perfekt zum schnellen und günstigen Nachrüsten in älteren Wohnungen und Häusern. Die intelligenten Lichtschalter sind zum Beispiel eine gute Alternative zu smarten Glühbirnen, die spätestens bei LEDs an ihre Grenzen kommen. Der Vorteil von WLAN Lichtschaltern ist, dass sie auf klassische Weise verwendet werden können und die Schaltung per App quasi der besondere Zusatz ist. Will man ein Smart Home Gerät das vor allem sehr einfach installiert werden kann, ist je nach Bedarf abzuwägen, ob man mit einer WLAN Steckdose nicht besser bedient ist.

Hier alle Smart Home Lichtschalter auf Amazon vergleichen >>


Technik Neuheiten

Pixel: Google geht trotz mauer Verkäufe unter die Chip-Hersteller

Wie erfolgreich ist Google mit seinen Pixel-Smartphones? Während der Hersteller keine Zahlen nennt, wurden nun Hinweise darauf gefunden. Dass es weiter geht, ist derweil unstrittig, denn Google beabsichtigt sogar, unter die Chiphersteller zu gehen.

Vor etwa acht Monaten machte eine Firma aus Mountain View, Kalifornien sich auf, ein eigenes Smartphone auf den Markt zu bringen. Doch ihr Smartphone ist kein gewöhnliches Smartphone, denn die Firma ist keine gewöhnliche Firma – es ist Google. Mit dem Pixel und dem Pixel XL wollte Google das schaffen, was bei Apple das Erfolgsrezept ist: Hard- und Software in perfekten Einklang zu bringen. Doch die hochpreisigen Geräte “gemacht von Google” wurden eher verhalten angenommen. Verkaufszahlen hat Google keine Veröffentlicht und versteckte die Gewinne aus dem Hardware-Gesc [...]

Hier weiterlesen
inside-handy.de Handy-News

Powered by Yahoo! Answers

I am responsive!