Drohnen werden mittlerweile für alle möglichen Tätigkeiten eingesetzt, das Kunstprojekt UFO in Turin setzt nun aber neue Maßstäbe. Das sogenannte „urban flying opera project“ nutzt vier Drohnen um eine Leinwand zu bemalen. Die Ideen für das Kunstwerk wurden per Crowsourcing gesammelt.

Kunstprojekt „urban flying opera“

Der italienische Architekt und Ingenieur Carlo Ratti präsentierte bereits 2018 einen schreibenden Roboter welcher für Furore sorgte. Nun startete der kreative Italiener in Zusammenarbeit mit der Stiftung Comagnia di San Paolo, der Fondazione Links und Tsuru Robotics für ein weiteres spannendes Projekt: UFO – „urban flying opera „, dabei handelt es sich Drohnen die ein Kunstwerk in der italienischen Metropole Turin kreieren.

Drohnenflotte bemalt Leinwand

Die Drohne in Aktion

Das Kunstprojekt setzt sich aus einer Flotte von vier Drohnen zusammen die gemeinsam eine Leinwand mit den Maßen 14 x 12 Meter bemalen. Alle vier Drohnen waren dabei gleichzeitig im Einsatz und brauchten insgesamt zwei Tage um das Kunstwerk zu vollenden. Die Drohnen wurden durch ein zentrales Kontrollsystem in Echtzeit überwacht und per Monitoringsystem präzise lokalisiert um eine unfallfreie und koordinierte Flugphase sicherzustellen.

Ideen für Graffiti per Crowdsourcing gesammelt

Spannend an diesem Projekt ist, dass tausende Menschen sich per Crowdsourcing an dem Projekt beteiligen konnten. Dies verleiht dem Kunstprojekt eine spezielle Note, weil es gemeinsam mit der Bevölkerung Turins gestaltet und geplant – und anschließend von Drohnen vollendet wurde. Dabei wurden die drei Hauptfarben: grau, magenta und hellblau verwendet. Grau wird als Grundfarbe verwendet, magenta repräsentiert die verschiedenen Gruppen Turins und hellblau wurde für das Storytelling verwendet.

Video des Kunstprojekts UFO:

Quellen:

www.designboom.com

www.carloratti.com


Technik Neuheiten

Powered by Yahoo! Answers

I am responsive!