Google App Look to Speak – Kommunikation mit den Augen dank Eye-Tracking

[ad]

Look to Speak ist eine Kommunikations-App die via Augenbewegung gesteuert werden kann. (Bild: Google)

Look to Speak ist eine Kommunikations-App die es Menschen mit sprachlichen und/oder motorischen Beeinträchtigungen ermöglichen soll schnell und unkompliziert zu kommunizieren. Diese Kommunikation funktioniert via Augenbewegung, mit der voreingestellte Phrasen und Wörter ausgewählt werden können. Die App ist kostenlos und für fast jedes Android-Gerät mit Frontkamera verfügbar.

Kommunikations-App für Menschen mit sprachlichen und motorischen Beeinträchtigungen

Google ist eines der mächtigsten Unternehmen der Welt, dass einen unfassbar großen Einfluss auf das Weltgeschehen hat. Für diesen Einfluss wird das Unternehmen meistens in Bezug auf Datensicherheit und Datenverwendung auch heftig kritisiert. Dennoch hat Google mit seiner Suchmaschine und den weiteren Produkten viele Prozesse vereinfacht und das Internet zu dem gemacht was es heute ist. Google ist mittlerweile viel mehr als eine Suchmaschine und versucht mit den sogenannten Google Experiments laufend neue Produkte und Ideen zu entwickeln. Viele dieser Ideen verschwinden gleich wieder, andere bleiben länger und sind ein voller Erfolg. Zweiteres könnte mit der neuen „Look to Speak App“ von Google passieren. Look to Speak ist Teil der Start with One Initiative wo Google ein Problem einer einzelnen Person lösen will und damit in weiterer Folge das Problem einer ganzen Community beheben will. Die Look to Speak App erlaubt es Menschen mit den Augen via Eye-Tracking zu kommunizieren. Dies ist speziell für Menschen mit motorischen oder sprachlichen Beeinträchtigungen eine sehr nützliche Technologie. Im Zuge der Start with One Kampagne wurde gemeinsam mit der seit Jahren motorisch und sprachlich beeinträchtigten Künstlerin Sarah Ezekiel und ihrer Logopäden diese App entwickelt und getestet.

Voreingestellte Phrasen via Augenbewegung auswählen

Mit Blicken nach links, rechts oder oben können verschiedene Wörter ausgewählt werden. (Bild: Google)

Um Look to Speak bedienen zu können benötigt man lediglich ein Smartphone mit Frontkamera. Das Smartphone wird idealerweise knapp unter Augenhöhe platziert und schon kann es losgehen. In der App sind vorgeschlagene Phrasen und Wörter die mit einem Blick nach links oder rechts ausgewählt werden können. Diese Phrasen können stetig ergänzt und individualisiert werden. Sobald ein Satz vollendet wurde, liest eine Stimme diesen via Smartphone Lautsprecher vor. Mit Blick nach oben kann die App auf Standby gestellt werden, falls man die Augen bewegen möchte, ohne etwas schreiben zu wollen. Außerdem kann die Sensivität des Eye-Trackers eingestellt werden, um eine komfortable und fehlerfreie Kommunikation zu ermöglichen.

App für schnelle und unkomplizierte Kommunikation geeignet

Google hat bereits angekündigt, dass die Look to Speak App keinesfalls die bestehenden Produkte auf dem Markt zur Kommunikation für motorisch und sprachlich beeinträchtigte Menschen ersetzten soll. Die App soll in Situation zum Einsatz kommen, wo man Gerade nur das Smartphone zur Verfügung hat und schnell und unkompliziert kommunizieren möchte. Laut Google werden die Daten der App nur lokal abgespeichert und nicht für weitere Zwecke verwendet. Übrigens können sich auch gesunde Menschen mit der App vertraut machen und diese testen. Es wird lediglich ein Smartphone mit Android 9.0 oder aktueller benötigt.

Video – So funktioniert die Look to Speak App:

Quelle:

Google

The post Google App Look to Speak – Kommunikation mit den Augen dank Eye-Tracking first appeared on Technik Neuheiten.


Technik Neuheiten